_Waiting for a lifetime.

TEXTAREA {Color: #000000; z-index:2; Background-Color:#7D7D7D; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 8pt; font-weight: normal; Border: 0px solid #FFFFFF; } INPUT { z-index:2; Color: #000000; Background-Color:#7D7D7D; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 8pt; font-weight: normal; Border: 0px solid #FFFFFF; }

Start

Home
About
Gästebuch


Other

St.Hilda's
Dunedin


Online



Made by

EiskalteTraene


Gratis bloggen bei
myblog.de

Geburtstag!

Haaallo ihr Lieben!

Vielen Dank für die lieben Glückwünsche, die ihr mir vom anderen Ende der Welt geschickt hat. :D Ich habe mich sehr gefreut und einen wirklich schönen Tag gehabt. (Trotz großen Internetzusammenbruchs am Abend... O__o)

Morgen früh geht es ab auf die Nordinsel für zwei Wochen, darum gibt es jetzt keinen ausführlichen Bericht. Sonst komme ich morgen nicht aus dem Bett. xD

Wenn ich wieder da bin, gibt es einen Urlaubs- und Geburtstagseintrag.

Alles Liebe,
Theresa

11.1.08 11:58


Werbung


Weihnachten!!

Mood: guuut!

Hallihallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet alle wunderschöne Weihnachten und habt auch ein bisschen an mich gedacht unterm Weihnachtsbaum. :D Danke an alle, die mir Karten und Geschenke geschickt haben! ^^ Ich habe mich sehr gefreut. Es ist ja doch wie ein kleines Stückchen Zuhause, wenn man liest, was ihr geschrieben habt. :D Danke.

Ich hatte ein schönes und interessantes Weihnachten, angefangen mit einem großen Frühstück und dann Geschenke auspacken!! :D Meine Gastfamilie hat sich über meine Geschenke und die aus Arnsberg gefreut und auch ich bin ja nicht leer ausgegangen.
Es war schön, einfach mal beisammen zu sitzen inmitten unseres Geschenkpapiermülls und uns gut zu fühlen. :D


Unser Weihnachtsbaum!!

Auch die nächsten Tage waren eher geruhsam mit viel gutem Essen (XD) und viel Regen.


Martha, Claudia mit Cruz und Monty


Shirley liebt ihre Himmlischen Schwestern aus Deutschland! :D

So, jetzt genieße ich noch meine schönen freien Tage in diesem Jahr und dann ist erstmal Silvester. :D Man kommt aus dem Feiern ja gar nicht mehr raus!

28.12.07 05:41


Ferien, Gammeln, Prize Giving, Headgirl, usw.

Mood: kalt hauptsächlich

Da hat man mal endlich Zeit, keine Schule, pure Freiheit, Zeit sich allen Dingen zu widmen, die auf der Strecke geblieben sind, während man als hartarbeitender Schüler schuften musste und dann das: Internet funktioniert nicht. O___O *schock* Da hilft kein Betteln und kein Flehen (Fluchen überringens auch nicht... XD). Alle Drohungen und Versprechungen blieben unerhört und mein Laptop hat sich geweigert auch nur irgendeine Internetseite zu öffnen. Ääätzend. Also entschuldige ich mich hiermit bei allen, die auf Mails und ähnliches von mir gewartet haben. Ich hole das die nächsten Tage nach, sofern mein Laptop mich lieb hat... :D

Letzten Sonntag sind Kim und Katha nach Hause geflogen und d.h. ich bin jetzt praktisch die einzige Deutsche hier. Meinem Englisch wird das sicher gut tun, meinem Deutsch allerdings weniger... *hust*

Letzte Woche war Prize Giving und damit offziell Schuljahresende. 3 1/2 Stunden rumsitzen und sich angucken, wie andere Leute Preise bekommen, zwischendurch noch mal ne Rede oder nette Gesangseinlage und dann war Schluss. Es ist immer wieder ganz lustig zu sehen, wie die Lehrer und alle anderen hohen Tiere der Schule sich überschlagen um die Schüler anzuspornen. Ich kann nicht an zwei Händen abzählen, wie oft ich an diesem Abend das Wort "endeavour" (sich Mühe geben) gehört habe... Die haben sogar jeden einzelnen Buchstaben des Wortes analysiert... O___o XD
Aber es war doch ein netter Abend. Vor allem als die Prefects für nächstes Jahr ernannt wurden. Und: Jenny ist Headgirl. O__O Sie hat es absolut nicht erwartet. Es ist so ziemlich der wichtigste Job, den man als Schüler bekommen kann und sie hat erstmal geweint vor Freude. Ich bin mir sicher, sie wird das toll machen. Sie ist die Beste dafür.

In ein paar Tagen ist Weihnachten. Ich bin schon ganz aufgeregt. :D Wir haben auch schon den Weihnachtsbaum geschmückt. Davon stelle ich morgen mal ein Foto rein. Wirklich ein süßes Ding. Und die legen hier die Geschenke wirklich UNTER den Baum. :D

20.12.07 10:26


Schande über mich!!

Mood: verschnupft...

Aaaah, es tut mir soooo Leid, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe. Aber bei dem ganzen Stress, der sich in diesem Term angehäuft hat, habe ich nie Zeit gefunden. Hinzu kommt noch, dass mein Laptop hier die myblog-Seiten total langsam läd. ~__~ Aber ausreden bringt nichts: Ich bin einfach unzuverlässig. Sorry!! Aber jetzt, wo mich eine hartnäckige Erkältung erstmal niedergestreckt hat, nutze ich die Stunde um mich aufzuraffen. Nach 10 min Ladezeit hat sich auch tatsächlich die Seite geöffnet. :/

Was ist diesen Term alles passiert? Mhm, außer vielen Tests und Arbeiten eigentlich nicht viel. Die Arbeit hat sich plötzlich gehäuft und ich hatte Mitleid mit den armen Schülern, die sich gleichzeitig auch noch auf die Jahresabschlussprüfungen vorbereiten mussten, die sie in einer Woche schreiben. (Ich, Gott sei dank, nicht. XD)

Dann war noch St Hilda's Day vor genau einer Woche, also Sonntag. Wir mussten alle morgens früh zu Kathedrale am Octagon (Kathedrale... *hust* Eher Kathedralchen...) Wegen Chor musste ich eine Stunde früher da sein, weil Mr. Grant (der Musiklehrer) total Schiss hatte, dass wir es nicht hinkriegen. :D Aber dem haben wir's gezeigt und richtig gut gesungen!! Als es dann dazu kam, dass wir einmarschieren mussten (der Chor läuft hier irgendwie immer ganz vorne), kam dann raus, dass ICH anführen musste. O___o Ich hatte doch keine Ahnung was abging!! Ich hab's dann trotzdem gemacht und mich, oh Wunder, nicht verlaufen und wir sind alle vorne angekommen. :D Der Gottesdienst war wirklich gut und interessant. Manche Sachen in der anglikanischen Kirche sind extrem seltsam. :D

Ansonsten ist eigentlich nciht viel passiert in den letzten Wochen. Ab Mittwoch hab ich schon wieder Ferien (bis Februar!!). Wer hat nochmal behauptet, ich wäre hier um zur Schule zu gehen??? :D

10.11.07 20:45


Kaikoura!!

Hallihallo!!

Ich bin gestern erst von Kim und meiner Tour nach Kaikoura zurückgekommen und immer noch ein bisschen müde. Busfahren ist wirklich anstrengend. Die Tour war total kurzfristig geplant, aber wir hatten viel Spaß - trotz Regen, Sturm und winterlichen Temperaturen!
Leider ist unsere Whale Watching Tour sprichwörtlich ins Wasser gefallen und wir mussten uns für unseren Tag etwas anderes überlegen. Die Leute im Info-Center haben uns super geholfen und schon eine Viertelstunde später hatten wir ein Tagesprogramm auf die Beine gestellt und gebucht. XD


Der Ausblick auf die Berge von der Terasse unseres Backpackers'.

Wir haben eine Sightseeingtour gemacht und hatten einen furchtbar netten Führer, Rick, der uns alles genau erklärt hat. Ich konnte dann auch schon mal meine Dolmetscherfähigkeiten nutzen und vieles für Kim übersetzen.
Kaikoura (Maori: Langustenmahl) war früher einen Walfangstadt und noch immer kann man Walrippen und Töpfe, in denen der Blubber gekocht wurde, überall in der Stadt sehen. Am ganzen Strand lagen die Walkadaver. Das muss furchtbar gestunken haben!

Rick hat uns dann bei den Höhlen abgesetzt, wo wir eine "Cavetour" gemacht haben. Wieder mit supernettem Führer. Ich finde, es ist immer wieder erstaunlich, wie viel mehr man lernt, wenn man die Dinge von Leuten erklärt bekommt, die wirklich in dem Thema aufgehen. Und Frank war wirklich jemand, der diese Höhle liebt. :D Es war super interessant und man hat sich kaum getraut zu atmen, so zerbrechlich sah das alles aus!


An diesen Rillen kann man die Trockenperioden der letzten 20.000 Jahre ablesen!

Wir haben außerdem gelernt, dass wir bei einem Erdbeben in dieser Höhle sicherer wären als in jedem Gebäude oder draußen, weil die Lagen des Kalksteins, aus dem in dieser Gegend fast alles besteht, die Erschütterungen verschlucken. Als es später an diesem Tag wirklich ein Erdbeben gab, haben wir uns ein wenig zurück in die feuchte Höhle gewünscht.

Rick hat uns dann nach der Tour wieder abgeholt und zu einem Aussichtsplatz auf einem Hügel gefahren, von wo man auf beide Seiten der Halbinsel und auf die Stadt sehen konnte. Da oben war es so windig, dass wir kaum gerade stehen konnten!


Rick kann nicht nur Autofahren, sondern auch fotografieren! Kim und ich am Aussichtsplatz.

Und das Highlight des Tages war die Seelöwenkolonie am Strand, die wir dann besucht haben. Einfach nur niedlich! Ob sie nun auf der Wiese gefaulenzt oder sich im doch sehr stürmischen Wasser getümmelt haben, ich habe alles gefilmt. :D Natürlich darf man sich ihnen nicht zu sehr nähern. Es sind schließlich wilde Tiere (die ihre Ruhe haben wollen) und nicht mit denen im Loro Parque zu vergleichen. Aber sie waren von sich aus sehr neugierig und sind recht nah gekommen. Einer ist sogar auf den Parkplatz gerobbt und sich von allen Seiten fotografieren lassen. XD


Möwen als Nebenbuhler um die Aufmerksamkeit der Touristen werden nicht akzeptiert und erstmal verscheucht.

Das Wetter wurde auch immer besser und wir sind dann zurück in die Stadt gefahren um uns erstmal in einem kleinen Café etwas zu essen zu besorgen.
Am Nachmittag haben wir uns dann auf den Weg gemacht um das örtliche Museum zu besuchen. Es war einfach zu kalt um draußen zu bleiben. Dank riesengroßer Aufschrift auf dem Dach haben wir es auch schnell gefunden. Es ist ein kleines, gemütliches Gebäude, dass durch zwei weitere Anbauten im Hinterhof erweitert wird und einfach alles Alte der Umgebung beschriftet und ausgestellt hat. Man konnte viele interessante Sachen über Kaikouras Walfang-Vergangenheit lernen und über den Ort selbst. Das Museum beinhaltet außerdem ein Fotoarchiv, das man benutzen kann und Kim und ich haben und erstmal alte Schul- und Familienfotos von Fremden angesehen. :D Im Hinterhof konnte man außerdem noch das alte Gefängnis der Stadt besichtigen. Einfach gruselig mit Gummizelle und alten Sicherheitshinweisen!

Leider ging der Tag auch schnell wieder vorbei und wir haben den Abend am Strand ausklingen lassen - trotz eisiger Kälte. Kaikoura ist überringes Heimat von Meeresfrüchten aller Art, die wir erstmal probiert haben. Lecker!


Ein letzter Blick auf die Berge vom Strand aus. Da war keine Wolke mehr zu sehen... :/

Und dann ging es zurück zu unserem kleinen Motel, das überringens kurz bevor gekommen waren, renoviert worden war. :D Wir konnten uns also an der wohl saubersten und schönsten Unterkunft in ganz Kaikoura erfreuen.

Es war also trotz des schlechten Wetters und der ausgefallenen Whale Watching Tour ein gelungener Aufenthalt. Kaikoura ist einfach eine schöne Stadt. ^^ Auf der Hin- und Rückreise haben wir außerdem noch einen Stopp in Christchurch gemacht. (Ich bin wirklich froh, dass Dunedin nicht so groß ist!!) Die Busfahrt war allerdings lang und furchtbar langweilig. ~__~

Heute mache ich mir aber erstmal einen ruhigen Tag und ich genieße es, lange im Bett zu bleiben und nichts machen zu müssen.

5.10.07 02:52


Ferien

Nur ein kleines Update für alle zuhause!

Meine Ferien verlaufen recht ruhig und ich verbringe die meiste Zeit damit die endlich scheinende Sonne zu genießen, mit Freunden in der Stadt zu sein oder zu shoppen. Kleider sind hier wirklich billig und ein paar von den Mädels haben mir Läden gezeigt, wo ich wirkliche Schnäppchen ergattern konnte. Ich bin selten zuhause, darum entschuldige ich mich bei allen, denen ich noch nicht zurück geschrieben habe. Ich hole das heute nach.

Noch ein privates Anliegen von mir. Ich verfolge, wie wahrscheinlich der Rest der Welt auch, mit wachsener Sorge die Geschehnisse in Burma, doch seitdem die Regierung die Internetverbindung nach Burma gekappt hat, dringen kaum noch unparteiische Informationen und Bilder nach außen. Ich denke, das meiste, was wir tun können, ist uns trotzdem versuchen zu informieren und die Gespräche über das Thema und den Konflikt nicht abbrechen zu lassen.
http://ko-htike.blogspot.com/

Das ist der Blog von Ko Htike, einem Burmanesen, der in London lebt und Kontakte nach Burma hat. Er hat in den letzten Tagen ununterbrochen Nachrichten, Fotos und Videos aus Burma ins Netz gestellt und Augenzeugenberichte ins Englische übersetzt.
29.9.07 03:57


Chook Chook! òvó

FEEEEEERIEN!!
Wow, ich habe schon ein Term hinter mir! Das ist unglaublich, wie schnell hier die Zeit vergeht! Und die Ferien beginnen gerade rechtzeitig! Seit ein paar Tagen ist das Wetter hier fantastisch und man schwitzt schon fast! :D

Gestern war ich mit Jenny, Ellen und Christina (ein deutsches Mädchen, das dieses Wochenende schon wieder nach Hause fliegt) nach der Schule in der Stadt und wir haben uns in ein kleines Café gesetzt und Kaffee getrunken. Richtiger Filterkaffee! Herrlich! :D

Ellen und Christina sind dann nach Hause, bzw. zum Volleyballtraining und Jenny und ich sind total planlos durch Dunedin gelaufen und haben geredet. Die Unterhaltung führte von dem nach Jennys Meinung sehr seltsamen Wort Coca Cola, über King Lear bis hin zu Stauffenberg, was darin geendet hat, dass ich Jenny die ganze Geschichte des Zweiten Weltkriegs aus Sicht der Deutschen erzählt habe. Wir haben über eine Stunde im Kaufhaus auf so alten Sesseln gesessen und nur geredet. :D
Als es dann später wurde sind wir wieder hoch zur Schule gelaufen um uns "Chook Chook" anzusehen, ein Theaterstück, das der Theaterkurs aus Jahr 11 aufgeführt hat und das im Großen und Ganzen von Hühnern in Legebatterien handelte. Es war stellenweise wirklich witzig und da waren auch ein paar wirklich gute Schauspieltalente dabei, aber leider haben die meisten zwischendurch immer wieder ihren Text vergessen. :/ Das war nicht so toll, aber sie sind immer wieder reingekommen. :D Leider gab es vor dem Stück noch total Stress, weil ein Mädchen krank geworden ist, das mitspielen sollte und die Theaterlehrerin Mrs Duff ziemlich viel ändern musste. Und als Konsequenz hat sie dann Kim, eine deutsches Mädchen, einfach aus dem Stück genommen, damit sie den anderen mit dem Text helfen konnte. Wie gemein! Kim hatte sich so auf ihre erste Aufführung gefreut und hatte ihren Text extra gut geübt! Wir waren richtig stinkig und Jenny hat erstmal mit Mrs Duff diskutiert. Aber die wollte sich nicht umstimmen lassen. Sie ist eh ein wenig seltsam...

Der Eintritt von Chook Chook war zwar gratis, aber es wurde um eine kleine Spende gebeten. Ich hab extra ein bisschen mehr gespendet, weil ich Theater super finde! :D Leider scheint das bei vielen nicht so wirklich großen Anklang zu finden, weil die Whitby Hall ziemlich leer war und das meiste waren Lehrer... :D

Gestern und heute war dann auch die Verabschiedung von Mrs Leighton, der Schulleiterin, die jetzt nach 9 Jahren die Schule verlässt. Das ist wirklich traurig. Ich mochte sie sehr. Sie ist sofort an meinem ersten Tag zu mir gekommen und hat sich mit mir über Arnsberg unterhalten, wo sie auch schonmal war. :D Er war schon ein bisschen komisch sie mit einer Neuseeländerin über den Schlossberg und den Neumarkt zu unterhalten. Die Welt ist doch ein Dorf. :D Der Abschied von ihr war aber sehr lustig mit viel Programm und einer sehr süßen Rede und einem selbstgeschriebenen Lied von ihr, das sie in Schuluniform gesungen hat. Wir haben so gelacht.

Ich habe mir grade eine Klebe gekauft, die so kinder- und umweltfreundlich, auswaschbar und ungiftig ist, dass sie nicht klebt. Genial... :D

21.9.07 05:22


 [eine Seite weiter]